Diese Website verwendet Cookies.
Wir verwenden Cookies, um Funktionen für diese Webseite anbieten zu können und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren. Sie akzeptieren unsere Cookies, wenn Sie diese Webseite nutzen. Mehr lesen

Akzeptieren

Pfälzer Hüttentour

1805 KM   I   667 HÖHENMETER  I   6 STD. DAUER  I  SCHWER

Tour im Raum Albersweiler 
Die Tourinformationen von dieser Seite als kompakte PDF herunterladen

KURZBESCHREIBUNG:

Die Wallfahrer-Kapelle St. Anna, der Aussichtspunkt „Orensfelsen“ und fünf Pfälzerwald-Hütten mit ihren Aussichtsterrassen laden zur Einkehr ein und bestechen durch grandiose Ausblicke in die Rheinebene und auf die Annweilerer Burgen.

START / ANFAHRT

  • Start-Zielpunkt: Wanderparkplatz in Albersweiler, Ortsteil St. Johann 

  • Anfahrt: A65 bis Ausfahrt Landau-Nord, auf B10 nach Siebeldingen, von hier weiter nach Albersweiler, St. Johann

  • Öffentliche Verkehrsmittel: Bahnhaltepunkt Albersweiler an der Queichtalstrecke Landau-Pirmasens, Fußweg vom Bahnhof zum Ausgangspunkt der Wanderung ca. 2 km

 

SEHENWÜRDIGKEITEN

  • St. Anna-Kapelle

  • Felsformation und Aussichtspunkt „Orensfelsen“

  • Trifelshütte mit Trifelsblick

 

 

EINKEHRMÖGLICHKEITEN

  • St.-Anna-Hütte; Ringelsberghütte; Trifelsblick-Hütte; Landauer Hütte; Naturfreundehaus Kiesbuckel; Wirtshaus Hüttenzauber

TOURBESCHREIBUNG

Am Wanderparkplatz Albersweiler-St. Johann beginnt unsere Wanderung und führt uns zuerst am Rand des Ortsteils links durch die Schlossstraße. Wir orientieren uns an dem braunen Hüttensymbol auf gelbem Grund und wandern am Hotel Berghof vorbei zwischen Wald und Weinbergen nach Frankweiler. Am Ortseingang von Frankweiler biegen wir links in den Wald.

Von hier geht es bergauf zur Ringelsberghütte, bergab ins Hainbachtal und weiter zur St. Annakapelle. Wir queren den Hainbach vor einem großen Backsteinanwesen. Dahinter geht es rechts am Fuß des Kittenbergs entlang durch eine Lindenallee in den Kurort Gleisweiler. Dort erreichen wir das Sanatorium in der Badstraße und biegen hinter einer Rechtskurve nach links ab. Aufsteigend wandern wir am Sanatoriumsgelände vorbei in den Wald zum Luitpoldplatz, wo wir uns rechts halten.

Der Weg führt uns erst in nördliche Richtung, dann einen Rechtsbogen beschreibend durch den Wald zur St. Annakapelle. Die Kapelle, hoch über der Rheinebene auf einem Ausläufer des Teufelsbergs gelegen, zieht seit Jahrhunderten Wallfahrer an. Nachdem wir den Ausblick genossen haben gehen wir wenige Meter zur St.-Anna-Hütte und wenden uns dort nach links. Weiter führt uns der Weg nun durch das dichte Grün zur aussichtsreichen Trifelsblick-Hütte.

Eine Infotafel erklärt uns die Landmarken in unserem Blickfeld. Auch den Orensberg,den wir im Laufe der Tour noch besteigen werden, können wir von hier aus sehen. Vorher folgen wir jedoch dem Weg weiter zum Wegestern „Dreimärker“ und zur Landauer Hütte. Gegen den Uhrzeigersinn geht es um den Orensberg herum. Wir passieren dabei den Aussichtspunkt auf dem Orensfelsen und folgen der bekannten Markierung in Richtung Naturfreundehaus Kiesbuckel und Albersweiler-St.Johann.

 

KONTAKT

SÜDLICHE WEINSTRASSE E.V.
An der Kreuzmühle 2, 76829 Landau
Telefon +49 (0)6341 940-407 • Telefax +49 (0)6341 940-502
info@suedlicheweinstrasse.de

www.suedlicheweinstrasse.de

 

Fotoverweis auf dieser Seite:
Titel: © Dieter Elsässer
Karte: map.solutions GmbH