Diese Website verwendet Cookies.
Wir verwenden Cookies, um Funktionen für diese Webseite anbieten zu können und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren. Sie akzeptieren unsere Cookies, wenn Sie diese Webseite nutzen. Mehr lesen

Akzeptieren

Auf den Spuren von Glaskristall- Künstlern und Holzschuhmachern

13,5 KM   I   300 HÖHENMETER  I   4 STD. DAUER  I  MITTEL

Wandertour im Raum Meisenthal
Die Tourinformationen von dieser Seite als kompakte PDF herunterladen

KURZBESCHREIBUNG:

Der eindrucksvolle Rundweg führt durch zwei Produktionshochburgen der Glas- und Kristallindustrie, eine ehemalige königliche Kristallfabrik und die erste Kristallfabrik Frankreichs (Kristallfabrik Saint-Louis) und eine ehemalige Glasfabrik. Die ehemalige Glasfabrik Meisenthal ist heute Museum und Kunstzentrum. Auf dem Weg lernt man auch Soucht kennen, ein ehemaliges Holzschuhmacher-Dorf, dessen neues Museum komplett aus Holz gebaut wurde.

START / ANFAHRT

  • Start-Zielpunkt: site Verrier (Glashütte), place Emile Gallé, Meisenthal 

  • Anfahrt: über D 83 und die Bitcher Straße

     

 

SEHENWÜRDIGKEITEN

  • Glashütte Meisenthal

  • Kristallmuseum „La Grande Place“ in Saint-Louis-lès-Bitche

  • Goetzenbruck

  • Stein der 12 Apostel

  • Holzschuhmuseum in Soucht

 

 

EINKEHRMÖGLICHKEITEN

  • Es gibt mehrere Möglichkeiten in den Orten entlang der ganzen Wanderroute, z.B. L‘Auberge des Mésanges (Meisenthal);  „Chez Thierry“ in Goetzenbruck; „Vieux Sabot“ in Soucht

TOURBESCHREIBUNG

Der Rundweg beginnt am „Place Emile Gallé“. Hier geht man links die „rue du Cimetière“ (roter Ring) hinauf. Auf dem Friedhof gibt es einige bemerkenswerte Gräber. Nach der Überquerung der Landstraße D83 führt der Rundweg die „rue de Schieresthal“ entlang. An der Eiche namens „Chêne Georgel“ folgt man dem gegenüberliegenden Pfad (gelbes Kreuz) der nach St-Louis-lès-Bitche führt. Hier hat man einen schönen Blick auf die Kirche, die 1897 die ehemalige Kapelle der Glasmacher ersetzt hat, sowie auf die alten Gebäude der Kristallfabrik.

Der Weg führt links an der Kirche hinunter und am Kristallmuseum auf dem Grande Place vorbei. Am Ortsausgang von Saint-Louis-lès-Bitche folgt man dem linken Weg (grüner Ring) bis nach Goetzenbruck. Am Ortseingang von Goetzenbruck biegt man rechts in die „rue du Schweizerberg“ ab und folgt ihr bis ins Zentrum. Dann biegt man rechts in die „rue de Bitche“ ein (Landstraße D37), die im weiteren Verlauf zur „rue d’Ingwiller“ wird. Nach der Kirche biegt man links in die „rue Saint-Hubert“ ein (gelbes Dreieck). Dem gelben Dreieck folgt man bis zum Zwölf-Apostel-Stein.

Hier überquert man die Landstraße D37 und folgt dann dem mit einem roten Dreieck markierten Weg bis zur Weggabelung. Dort folgt man dem rechten Weg (gelbes Kreuz) bis zu einer Steinsäule. Hier biegt man auf den mit einem roten Kreuz markierten Weg ein und gelangt so zum Holzschuhmacher-Museum in Soucht. Nun führt der Weg zurück nach Meisenthal. Dafür folgt man zuerst dem gelben Kreis und später dem roten Kreis. Am Ortseingang wendet man sich nach links und läuft bis zum Glas- und Kristallmuseum um den Startpunkt wieder zu erreichen.

KONTAKT

OFFICE DE TOURISME INTERCOMMUNAL DU PAYS DE BITCHE
2 Avenue du Général de Gaulle • F-57230 BITCHE
Tél. +33(0)3 87 06 16 16
contact@tourisme-paysdebitche.fr

www.tourisme-paysdebitche.fr

 

 

Fotoverweis auf dieser Seite:
Titel: © Office de Tourisme du Pays de Bitche
Karte: map.solutions GmbH