Diese Website verwendet Cookies.
Wir verwenden Cookies, um Funktionen für diese Webseite anbieten zu können und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren. Sie akzeptieren unsere Cookies, wenn Sie diese Webseite nutzen.

Mehr lesenAkzeptieren

Burgen- und Wälderroute

41 KM   I   358 HÖHENMETER  I  3-4 STD. DAUER  I  SCHWER

Tour im Raum Lembach
Die Tourinformationen von dieser Seite als kompakte PDF herunterladen.

KURZBESCHREIBUNG:

Radtour durch die bewaldeten Hügel des Naturparks Nordvogesen und zu zahlreichen sehenswerten Burgruinen der Region, wie die Ruinen Windstein, Fleckenstein oder Schöneck, die in Verbindung mit einer kurzweiligen Wanderung besichtigt werden können. 

START / ANFAHRT

  • Start-Zielpunkt: Rathaus von Lembach oder Burg Fleckenstein

  • Öffentliche Verkehrsmittel: Bus 310 Haguenau-Lembach, Bus 316 Wissembourg-Lembach (auf Anruf), Touristische Buslinie 317 Wissembourg-Fleckenstein (Karfreitag bis 1.11. immer Dienstags, Mittwochs, Sonntags und an deutschen und französischen Feiertagen)

  • Parken: Rathaus Lembach

 

SEHENWÜRDIGKEITEN

  • altes Waschhäuschen, Kirchen, schöne Fachwerkhäuser
  • Mittelalterlicher Abenteuerspielplatz beim Gimbelhof
 

 

  • Burgruinen: Fleckenstein, Wasigenstein, Klein-Arnsberg, Lutzelhardt, Wineck, Wittschloessel, Schoeneck, Alt & Neu Windstein
  • Haus der Burgen in Obersteinbach
  • Alte Schmiede der ehemaligen Dietrich-Werke in Jaegerthal
  • Ausstellung „Götter, Göttinnen und Heiligtümer der Nordvogesen“ in Langensoultzbach

 

 

 

EINKEHRMÖGLICHKEITEN

  • Lembach:  Arbre Vert, A l’Orée du Bois, Rossel Stub, Auberge du Cheval Blanc, Snack du Fleckenstein, Gimbelhof et Boulangerie Bischung; Wingen: La couronne, le Hohenbourg; Nothweiler: Zur Wegelnburg, Die Scheune; Niedersteinbach: Cheval Blanc, Hoeffler, Au Wasigenstein (Wengelsbach Obersteinbach: Anthon, Wachtfels; Jaegerthal: de Jaegerthal; Woerth: Sept chènes; Goersdorf: Palais gourmand

 

TOURBESCHREIBUNG

Die Rundtour beginnt in Lembach, wo Sie schöne Fachwerkhäuser aus Vogesen-Sandstein, ein altes Waschhäuschen, eine evangelische Kirche mit einer Kanzel aus Vogesen-Sandstein, den alten Ortskern „Flecken“ und die Friedensflamme besichtigen können. Von hier führt die Tour nach Wingen, das für seine galloromanischen Stelen bekannt ist. Über Petit-Wingen und den Col du Litschhof, wo es der Grenzüberschreitender Rundwanderpfad „Grenzgängerweg“ gibt, erreichen Sie schließlich den Gimbelhof, der zu einer kleinen Pause einlädt und in dessen Nähe sich ein mittelalterlicher Abenteuerspielplatz befindet. Von hier sehen Sie bereits die Burg Fleckenstein, zu der Sie als nächstes fahren werden. Die Burg stammt aus dem Mittelalter (12. Jh.) und ist ein imposantes Erbe der Geschichte des Heiligen Römischen Reiches Deutscher Nation im Elsass. Sie wird besonders gerne von Geschichtsfreunden und Familien besucht. Hier kommen alle Altersgruppen auf ihre Kosten. Sei es durch den bemerkenswerten dreistündigen Familienrundgang „Rätselburg“, bei dem man anhand von Rätseln in die Geheimnisse des Mittelalters eingeweiht wird, oder aber die Spiel-Ausstellung „P’tit Fleck“ zum Thema Wald und Sandstein für die Drei- bis Sechsjährigen. Die Rundtour führt nun weiter in das malerische Dorf Niedersteinbach zur Burg Wasigenstein. Sie besteht aus zwei Burgen, die durch eine Felsspalte voneinander getrennt sind: Alt- und Neu-Wasigenstein. Dieser Ort ist bereits seit dem 10. Jahrhundert bekannt durch das „Walthari-Lied“, eine epische Erzählung die von der Zeit des Einfalls der Hunnen berichtet. Entdecken Sie anschließend Obersteinbach mit seinem „Maison des Châteaux Forts“, die kleine Burg Arnsbourg und der Burg Lutzelhardt. Nun kommen Sie an der Burg Wineck, die aus dem 13. oder 14. Jahrhundert stammt, an der Burg Wittschloessel und der Burg Schoeneck vorbei. Weiter geht es durch Wineckerthal nach Windstein, mit der alten Burg Windstein aus dem 13. Jahrhundert und der neuen Burg Windstein aus dem 14. Jahrhundert. Nun erreichen Sie Jaegerthal mit den ehemaligen Dietrich-Werken (Hammerschmiede). Die Rundtour führt nun durch Nehwiller und Langensoultzbach, wo eine alte Kapelle die Ausstellung „Götter, Göttinnen und Heiligtümer der Nordvogesen“ beherbergt. Durch das malerische Dorf Mattstall führt die Rundtour nun nach Lembach zurück.

KONTAKT

Office de Tourisme Sauer-Pechelbronn
Bureau d’information
2, route de Bitche, F-67510 Lembach
Tél: +33 (0)3 88 86 71 45, Fax: +33 (0)3 88 94 20 04
info@tourisme-nordalsace.fr
www.sauer-pechelbronn.fr

Fotoverweis auf dieser Seite:
Titel: Hogenbourg © K. Gross 2012
Karte: map.solutions GmbH